Fototechnik

Meine Leica M10

Ich glaube, einige denken jetzt ist der völlig durchgedreht. Hat er doch kürzlich einige Berichte zu Fuji geschrieben und nun “Meine Leica M10”?

Naja wer mich kennt weiss, dass ich ein Leica Fan bin und auch manchmal wechselfreudig. Nachdem ich im letzten Jahr weitestgehend mit Fuji unterwegs und auch sehr zufrieden war, bekam ich kürzlich einen Impuls, sodass ich mir mal meine Bilder auf dem iPhone/iPad näher betrachtet habe. Man muss dazu sagen, dass bei mir in Fotos weitestgehend bearbeitete Bilder aus meinen Kameras befinden und nur vereinzeln welche vom iPhone. Bei der Durchsicht wurde ich sentimental, weil mir die Leica-Bilder besser gefielen, was sicher auch an den damit verbundenen Erinnerungen liegt. Wenn ich so zurückgedacht habe, dann musste ich feststellen, dass ich am meisten Spass beim Fotografieren mit der Leica hatte. Die Fuji ist zwar toll und bringt auch Spass, aber anders. Gut Leica hat es eben drauf, nicht nur einen Fotoapparat zu liefern, sondern auch Emotionen. Kann vielleicht nicht jeder nachvollziehen, ist in meinem Fall so.

Dann machte ich auch den Fehler, einen Freund zu fragen, ob er seine M10 immer noch verkaufen möchte (er bot sie mir schonmal an). Er verwies mich dann an einen weiteren M10-Nutzer, der seine loswerden wollte und mit dem nahm ich dann Kontakt auf. Der unterbreitete mir dann so ein Angebot, wo ich nicht nein sagen konnte, obwohl die Leica silber ist.

Letzten Sonntag haben wir uns dann getroffen und der Zustand entsprach 100% dem wie er sie beschrieb. Er sagte mir allerdings, dass er kurz überlegte, ob er den Termin absagen soll, weil er auch etwas sentimental wurde. Gott sei Dank kam er 😉

Nun habe ich eine M10 mit drei Akkus, dem Visoflex und als Dreingabe ein Minolta M Rokkor 1:2/40mm in einem hervorragenden Zustand.
Was soll ich sagen, es fühlt sich wieder richtig gut an eine Leica M zu besitzen und ich werde erstmal damit losziehen, damit wir uns schön kennenlernen, denn der Vietnam-Urlaub kommt immer näher.

 

So, weitere Berichte werden sicher folgen und bitte schimpft nicht zu doll mit mir.

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. olyleica sagt:

    Hallo Mark,

    da gibt es nichts zu schimpfen!
    Und wenn Du täglich das System wechselst, ist doch Deine Sache!
    Auch ich hatte mit keiner Kamera soviel Emotionen wie bei einer Leica M!
    Fazit: Einen nochmaligen Wechsel zu anderen Sytemen kannst Du Dir eigentlich sparen! Du wirst ja immer wieder zu der M zurückkehren!
    Da spreche ich aus eigener Erfahrung!

    Welcome, back home!

    Helmuth

    1. Hallo Helmuth,

      ich gebe Dir in allen Punkten recht und ich glaube, ich muss das nächste mal bei einem “Haben wollen”-Impuls einfach mal nicht reagieren und mir diesen Beitrag durchlesen.

      Danke für Deinen Kommentar

      Gruß Mark

  2. Hallo Mark,

    herzlichen Glückwunsch zur M10! Das mit den Emotionen trifft den Nagel auf den Kopf! Die Fujis sind Klasse Kameras, aber wenn man mal eine Leica-M schätzen gelernt hat (und das wiederum muss nicht auf alle Fotoenthusiasten zutreffen, ist schon sehr speziell), kommt man nicht so leicht davon ab.
    Viel Freude mit der “Neuen”, sie wird dich nicht enttäuschen!

    Claus

    1. Hallo Claus,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und auch Deine Glückwünsche.

      Leider konnte ich noch nicht richtig mir ihr losziehen, aber ich habe jetzt schon gemerkt, dass ich deutlich entspannter fotografiere, wie mit den Fujis oder auch anderen Kameras. Einmal eingestellt (was super schnell ging) kann ich mich aufs fotografieren konzentrieren.

      Liebe Grüße Mark

Kommentare sind geschlossen.