Urlaub

Mein Riga

So nachdem ich über Wochenprojekte, Weihnachtsprojekte und auch ein wenig Technik gebloggt haben, ist auch mal wieder ein Reisebeitrag dran.

Noch bevor Corona unser Leben bestimmte, waren wir im Februar 2020 ein paar Tage in Riga. Wir haben ja in der Vergangenheit immer mal wieder eine Städtetour gemacht und wenn man schon in Berlin mit guten und günstigen Flugverbindungen lebt, warum sollte man es nicht ausnutzen.

So konnten wir einen Flug über Baltic Air von Berlin Tegel nach Riga für 275€ Hin- und Zurück und zwei Personen ergattern. Da wir nur drei Tage in Riga geplant hatten, brauchten wir kein Gepäck einchecken. Hat den Vorteil, dass man an den Flughäfen deutlich schneller ist. Die Flugzeit beträgt ca. 1,5h und die Zeitverschiebung beträgt plus eine Stunde. Wir hatten auch schöne Flugzeiten, denn wir waren gegen 11.30Uhr in Riga und der Abflug in Riga war 19Uhr.

Vom Flughafen zum Hotel sind wir mit öffentlichen Verkehrsmittel gefahren, was unproblematisch und zügig ging. Nur ein kleiner Tipp, zieht eine Karte am Automaten, da das günstiger ist, als beim Fahrer.

Das Einchecken im Hotel ging zügig und sehr freundlich. Das Hotel hat uns ganze 90€ für zwei Nächte ohne Frühstück gekostet. Das Zimmer war klein, schnuckelig, gemütlich uns sehr sauber. Da würden wir auf jeden Fall wieder hinfahren, da es auch sehr zentral lag.

Riga kann man im Prinzip zu Fuss erkunden, wenn man im Februar sich warm und wetterfest anzieht. Da wir aus Deutschland nicht verwöhnt sind, konnten wir uns so einiges ansehen. Ob es die Altstadt, die Bremer Stadtmusikanten, die Markthallen oder auch die andere Seite des Daugava (Düna) ist ein Ausflug wert. Man kann sich schön treiben lassen.

Eine Empfehlung ist auch, wenn man aus dem Hotel auf der Hauptstraße steht, nicht nach links Richtung Altstadt zu gehen, sondern rechts rum. Da kommt dann auch eine alternative Szene, die einen an das Bremer Viertel oder aber auch an Berlin Mitte (Bereich Hackescher Markt und Oranienburger Str.) erinnert. Wir haben uns da gleich wohl gefühlt.

Was ist uns aufgefallen? Flug und Hotel sind recht günstig und sehr gut. Ansonsten empfanden wir die Preise wie bei uns und gefühlt auch höher, als in Prag. Hier hätten wir mit günstigeren Preisen gerechnet. Egal ob Essen gehen, Bars oder auch Einkauf. Alles so ziemlich auf unserem Niveau. Ansonsten die Rigaer sehr nett und zuvorkommend, nicht so offen, wie die Amsterdamer oder Belgier, wohl aber offener als die Prager (die aber auch sehr freundlich sind, aber etwas reservierter). Man kann in Riga gut essen und trinken, es gibt schöne Cafés, Restaurants, Burger Bars und auch Bars. Aufgrund der Jahreszeit war allerdings nicht so viel los. Die Gebäude sind außerhalb der Altstadt recht “sanierungsbedürftig”. Aufgrund der knappen Zeit, haben wir uns Eintritte gespart und haben uns nur treiben lassen.

Insgesamt finde ich, dass man Riga gut besuchen kann und sicher im Frühjahr oder Sommer noch schöner ist.

Im übrigen sind die Bilder mit einer Fujifilm X-Pro 3 und dem 16mm f/2.8 entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.