Allgemein Foto

Mein WeeklyPic

Ja auch ich darf aufgrund der Corona-Krise zu Hause bleiben, da ich im Einzelhandel arbeite. Nun habe ich mal genug Zeit (ok, eigentlich hätte ich sonst auch die Zeit, nur nehme ich sie mir nicht) meinen Blog zu pflegen und mit neuen Beiträgen zu füttern.

Wenn ich über Projekte oder auch Reisen aus der Vergangenheit schreibe, dann sind die nicht unbedingt chronologisch, sondern eher, wie es mir in den Sinn kommt. In den meisten Fällen ist es eh mehr oder weniger zeitneutral.

Manchmal ist man ja am überlegen, wie man sich motiviert einigermaßen regelmäßig zu fotografieren. Dabei muss man feststellen, wenn sich keine Gelegenheiten, wie z.B. Urlaub, Feier, Ausflüge o.ä., ergeben, dass man irgendwann “einrostet”. OK, als Hobbyfotograf ist man ja, wenn überhaupt, nur sich selbst verpflichtet, aber es ist schade, wenn man nach ein paar Monaten sieht, dass der Akku in der Kamera vom Rumliegen sich entleert hat.

Hier hört man ja immer wieder im Netz, dass man Projekte durchführen sollte, wie z.B. ein 365 Tage-Projekt oder 52 Woche oder oder oder.

Ich habe das Eine oder Andere (365 Tage- oder 52 Wochenprojekt) auch schon probiert und abgebrochen, weil es einmal recht anspruchsvoll ist oder auch alleine keinen Spass bringt. Wenn es zu Qual wird, dann macht es für mich keinen Sinn.

Daher habe ich mich 2016 bei 365tage.org (die Webseite ist leider nicht mehr online, wohl aber die Flickr-Gruppe) beteiligt und nach Abschluss bei Soforthorst weitergemacht. Aber auch das war dann vorbei. 2018 haben sich aus dem Projekt 24-Tage-im-Dezember die Gruppe Weeklypic gebildet. Leider habe ich hierzu in 2019 nichts berichtet, was ich jetzt mal nachholen möchte.

Im Prinzip ist hier die Idee jede Woche ein Bild ohne eine Vorgabe zu erstellen und einmal im Monat ein Bild mit einer Aufgabe. Im ersten Jahr habe ich es geschafft jeden Woche ein Bild hochzuladen, aber leider nicht alle Monatsbilder (nur sieben) – man muss ja was zur Steigerung haben. 😉

In 2019 habe ich es trotz meiner beruflichen und privaten Veränderung geschafft alle Wochen- und Monatsbilder zu erstellen und hochzuladen. Alle Bilder der Teilnehmer sind auf der Webseite zu finden und die Kommunikation findet im Slack statt. Da wir da schon aus Happy Shooting unserer Erfahrungen gemacht haben, fiel es uns sehr leicht.

Es hat hier eine schöne Community und auch Freundschaften gebildet. Ein “Teilnehmertreffen” einmal im Jahr (2018 und 2019) ist immer ein schöner persönlicher Austausch und auch die Treffen einzelner Teilnehmer “zwischendurch” sind immer wieder schön. Wer Lust an daran teilzunehmen findet hier nähere Informationen.

Da ich leider versäumt habe einen Bericht über das tolle Projekt für 2018 zu erstellen, werde ich die Bilder mal alle (also 2018 und 2019) hier in diesen Bericht reinwerfen.

Und was haben mir die Projekte gebracht? Nun als erstes viel Spass und dadurch, dass der “Druck” auf mehrere Schultern verteilt wurde, war es auch weniger stressig. Im Prinzip haben meist nur die Monatsaufgaben kurzfristig den Puls erhöht. Fotografisch kann ich nur schwer beurteilen, ob ich mich weiterentwickelt haben, allerdings merke ich, dass ich mit noch offeneren Augen durch die Gegend laufe. Wobei ich meine Komfortzone selten verlasse. Manchmal frage ich mich aber auch, warum ich das tun sollte.

Natürlich bin ich 2020 auch wieder dabei…

Und nun die Bilder und der Anfang macht 2018. Ich werde immer im 4-Wochen Rhythmus präsentieren:

Woche 1-4 ohne Monatsaufgabe

Woche 5-8

Das Monatsbild hatte die Aufgabe:Bigger Picture Cards: “Drittel-Regel / Drittelaufteilung” und “Ausgeschlossen und allein”

Woche 9-12 ohne Monatsaufgabe

Woche 13-16 ohne Monatsaufgabe

Woche 17-20

Das Monatsbild hatte die Aufgabe: Bigger Picture Cards: “Zentralperspektive” und “Spuren hinterlassen”

Woche 21-24

Das Monatsbild hatte die Augabe: Bigger Picture Cards: “kleiner wird größer” und “Bildspannung im Dreieck”

Woche 25-28

Hier war die Aufgabe: Eiserner Fotograf: “gerollt”, “vertikal” und als Kür “nur im Sommer”

Woche 29-32

Hier war die Aufgabe: Bigger Picture Cards: “Gravitation” und “Goldener Schnitt”

Woche 33-36

Hier war die Aufgabe: Eiserner Fotograf: Regen – gestreift – kein Schirm

Woche 37-40 ohne Monatsaufgabe

Woche 41-44

Hier war die Aufgabe: Bigger Picture Cards: “Kommen und Gehen” und “Schwarz-Weiß / Hell-Dunkel-Kontrast”

Woche 45-48 ohne Monatsaufgabe

Woche 49-52 ohne Monatsaufgabe

So das Jahr 2018 wäre geschafft und nun kommt das Jahr 2019:

Woche 1-4

Hier war die Aufgabe: eiserner Fotograf: Anfang – nah – Hoffnung

Woche 5-8

Hier war die Aufgabe: Bigger Picture Cards (Street Edition): “Zerstört, Unbrauchbar, Gewalteinwirkung” und “Extreme Bildgestaltung”

Woche 9-12

Hier war die Aufgabe: Eiserner Fotograf: Kontrast – Industriell – Im Schatten

Woche 13-16

Hier war die Aufgabe: Bigger Picture Cards: “Goldener Schnitt” & “Verschlossen”

Woche 17-20

Hier war die Aufgabe: Eiserner Fotograf: Ein Filmzitat (Als Titel und Thema des Bilds) – Mensch(en) – Dunkelheit

Woche 21-24

Hier war die Aufgabe: Inspiracles Karten: Tiere (oder auch mit Bezug zu Tieren) + worm’s eye / niedrige Perspektive (Froschperspektive)

Woche 25-28

Hier war die Aufgabe: Eiserner Fotograf: Traum – Verlassen – Eine Gasse

Woche 29-32

Hier war die Aufgabe: Bigger Picture Cards: Runde Formen, Zentralperspektive

Woche 33-36

Die Septemberaufgabe passt besser in die nächste Gruppe

Woche 37-40

Hier war dei Aufgabe: Eiserner Fotograf: Eiswürfel – kein Getränk – schnell

Woche 41-44

Hier war die Aufgabe: Mehrfachbelichtung

Woche 45-48

Hier war die Aufgabe: zwei Begriffe von den Inspiracles Karten: “Pane – Durch die Scheibe” und “Kühl”

Woche 49-52

Hier war die Aufgabe: Eiserner Fotograf: Ende – Alt – Eine Nachricht

Puh, so das waren die Bilder aus 2018 und 2019 und ich denke, dass ich für dieses Jahr einen eigenen Beitrag machen werde und nicht in 2022 für 2020 und 2021 😉

Als ich mit den Bildern fertig war, bin ich auf die Idee gekommen, dass es evtl. besser gewesen wäre, die Wochenbilder alle zusammen in einer Galerie und die Monatsbilder mit der Aufgabenerklärung einzeln. Was meint Ihr? Bitte mal einen kurz Meinung in die Kommentare.

Ansonsten kann ich erstmal nur eine gesunde Zeit wünschen. Bis zum nächsten Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.