be_weekly Foto

Mein be_weekly 41

So, nun geht die Aufholjagd weiter und nach der Woche 40 kommt jetzt mit weniger Verspätung die Woche 41.

In dieser Woche nehme ich Euch mit nach Hamburg zur Photopia. Nachdem ich im letzten Jahr unter strengen Corona-Einschränkungen bestellte, dass ein Tag trotz der nur zwei Hallen zu wenig ist, hatte ich in diesem Jahr drei Tage geplant. Allerdings musste ich feststellen, dass ein Besuch und gleichzeitiges Fotografieren recht schwierig ist. Mir waren die vielen Gespräche aber wichtiger, sodass die meisten Bilder eher mit dem iPhone entstanden sind.

Mein Bild der Woche zeigt ein Pärchen, welches auf dem Weg vom Hauptbahnhof zur Messe an der Binnenalster den leicht diesigen Morgen genießen. Wobei, ob es schon ein Pärchen war, kann ich nicht bestimmt sagen, denn sie sitzen doch noch recht weit auseinander und die Handtasche des Mädels ist noch dazwischen.

Weiter durch Planten un Bloomen bin ich dann auch angekommen. Auf der Photopia habe ich mir dann einen Vortrag von Thomas B. Jones in Bezug auf Storytelling angesehen. Ansonsten war der erste Tag eher mit gemütlichen Übersicht verschaffen und an den einigen Ständen mit Begrüßung geprägt. Ich musste feststellen, dass ich neben vielen Promotern der Industrie auch noch einige Youtuber, Blogger usw. kannte bzw. kennenlernen durfte.

Weiteres zur Photopia werde ich dann in der KW 42 bei Weeklypic schreiben, ich kann aber schon sagen, dass sich der Eindruck vom letzten Jahr bestätigt hat, trotz der „nur“ zwei Messehallen das Konzept des „Festivals“ m.E.n. aufgeht, denn man kommt als Besuchern den Herstellern näher und das Netzwerken geht gut voran, denn die Photopia hat für mehr als ausreichend Chilloutzonen gesorgt. Ferner wurden neben der offiziellen Vortragsbühnen auch für Vorträge auf den Ständen gesorgt, was es fast unmöglich macht, alles an einem Tag zu sehen. Man darf auch nicht die Gallerien vergessen, die auch noch überall verteilt sind. Nicht unerwähnt möchte ich auch den Außenbereich mit der Gastronomie lassen. Denn hier gab es keine lauwarmen überteuerten Würstchen, sondern eine Art StreetFood mit „normalen“ Preisen.

Wie gesagt, weiteres wird folgen.

Schaut auch mal bei den anderen vorbei:

Jörg Langer

Stefan Seimer

Antje Teichler

Melanie Schol

Petra Georg

Carsten Schouler

Günter Weber

Christian Rohweder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert