Foto Weeklypic

Meine Woche 11

In dieser Woche bei Weeklypic bin ich Montag um fünf Uhr morgens Richtung Teufelsberg gefahren, um den Sonnenaufgang über Berlin zu beobachten und zu fotografieren. Ich war zwar schon vor ca. zwei Jahren schonmal da und ich wusste auch, dass der höchste Punkt verschlossen ist um diese Zeit, allerdings hatte ich dann doch nicht mit solch einem starken Wald soweit oben gerechnet. Daher sind nicht die Bilder dabei rausgekommen, wie ich gehofft habe. Es war aber eine sehr komische Lichtstimmung, denn die Sonne hat den Teufelsberg in goldenes Licht gehüllt, allerdings in der Entfernung im Nebel war es noch recht kühl, wie man am Wochenbild sieht.

Ich war auch froh, dass ich nicht nur weitwinklig unterwegs war, sondern auch meine Teles dabei hatte, denn ansonsten wäre da nicht viel rübergekommen.

Eine Sache ist mir da oben allerdings auch extrem aufgefallen, dass die Besucher dort oben es nicht schaffen, Ihren Müll wieder mitzunehmen und nur weil da einer einen Sack aufgehängt hat, muss man dort nichts reinwerfen. Denn dort leben Tiere und die wühlen nunmal Tüten auseinander und der Müll liegt überall herum. Man sieht es auch in der Stadt, wenn die Mülleimer zu voll sind, dass die Krähen die Sachen dort auf der Suche nach was Essbaren den Müll aus dem Eimer wühlen. Daher einfach mal den Kopf einschalten, Müll aus den Wäldern wieder mitnehmen und wenn der aufgestellte Mülleimer schon voll ist, den Mist zum nächsten oder übernächsten Abfalleimer mitnehmen. Gerade in Berlin stehen viele herum.

Sicher könnten auch die Betreiber des Teufelsberg, die ja Eintritt verlangen und dort oben auch Getränke verkaufen, drumherum ein paar Mülleimer für die Doofen aufstellen.

Dann war es in dieser Woche nochmals spannend, denn nach einem Spaziergang lief uns ein Fuchs über den Weg, was einem hier in Berlin häufig passieren kann. Nur habe ich selten eine Kamera griffbereit und selten ist ein Fuchs auch so geduldig, wie dieser. Ich hätte gerne mehrere gemacht, aber leider habe ich hier mit der Verschlusszeit verkackt, den einige Bilder hatten eine Bewegungsunschärfe vom Fuchs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.