Foto Weeklyboys

Mein Weeklyboys 52

So das Jahr Weeklyboys wäre geschafft und ich kann sagen, dass es zwar eine Herausforderung war, zusätzlich zu Weeklypic auch noch in diesem Projekt wöchentlich Fotos abzuliefern, aber es hat auch riesig Spass gebracht. Ich hätte es mir leicht machen können und die Bilder für Weeklyboys auch für Weeklypic zu verwenden. Das kam für mich aber nicht in Frage, da es im Gegensatz zu Weeklyboys bei Weeklypic keine „Begrenzung“ der Brennweite und in schwarzweiß gab. Da hätte ich mich schon eingeschränkt.

Wie ist es mir ergangen? Im Gegensatz zu einigen meiner Boygroupe-Kollegen hatte ich mir kein Thema gesetzt, um mich nicht noch mehr zu sehr unter Druck zu setzen, denn unterm Strich soll solch ein Projekt auch Spass machen. Bei mir war die Brennweite auf 28mm begrenzt und Anfangs noch mit der Leica Q2 unterwegs, habe ich später immer mehr zu Ricoh GRIII zurückgegriffen, da diese den Vorteil hat, dass ich sie fast immer dabei haben kann. So sind viele Bilder auf dem Weg zur oder von der Arbeit entstanden.

Wie geht es weiter? Also als erstes kann ich sagen, dass ich dabei bleibe und dann wird sich aber doch etwas ändern, denn da wir für 2022 weitere Mitglieder aufgenommen haben und hier nicht nur „Boys“, sondern auch „Girls“, sodass aus der der „Boyband“ #weeklyboys #be_weekly wird. Die Rahmenbedingungen bleiben dieselben, wöchentlich ein Bild auf dem eigenen Blog oder auch Plattform der Wahl mit immer derselben Brennweite (auch die äquivalente) und in schwarzweiß zu veröffentlichen. Ich hatte erst überlegt, mich auf die iPhone-Fotografie und auch die Veröffentlichung über das iPhone durchzuführen, das ist mir aber irgendwie nicht genug oder vielleicht doch zu eingeschränkt?, sodass ich ich bei den 28mm bleiben werden. Da wir uns ja nur auf eine Brennweite geeinigt haben und nicht auf eine Kamera, bin ich immer noch flexibel genug und muss mich nicht auf ein Gerät „beschränken“

Nun freue ich mich auf das nächste Jahr und bin gespannt, was auch die anderen Bandmitglieder so auf die Beine stellen. Das Schöne ist, je größer so eine Gruppe, desto größer werden die Inspirationen.

Im übrigen sind diesmal die Bilder außer die Anpassungen der Größe direkt aus der Ricoh entstanden.

So und nun zu den Mitgliedern der Boygroup:

Jörg (der Gründer)
Twitter: @Fotofuzzy
https://www.digitaler-augenblick.de
„Blogger, Marketer, Onliner, Fotofuzzy, Taschenfreak, Stativfreak, MobileWorker, Papa, treuer Partner, Nord-Mensch, Freund und in erster Instanz ein Mensch.“

Christian
Twitter: @Photofan
https://christianrohweder.de/blog/
„Fotograf für Hochzeiten und Unternehmen. Motorradfahrer, Modellbahner (in Pause).“

Stefan
Twitter: @Trefferbild
http://www.motivation-fotografie.de/
„Fotografie ist meine Passion. Eine von meinen Kameras ist immer mein ständiger Begleiter. Ich liebe es Momente für die Ewigkeit festzuhalten.“

Jürgen
Twitter: @JurgenLibertus

„Fotografie, draussen sein, Leben genießen.“

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.