Foto Weeklypic

Meine Woche 50

In dieser Woche bei Weeklypic hatte ich meine Kamera als ich zum Boostern beim ICC war, um auf dem (Rück)Weg zu fotografieren.

Ich hatte die schlimmsten Befürchtungen was die Wartezeiten und Organisation dort anging und ich kann nur sagen, dass es super organisiert war und ich auch gefühlt nicht lange gebraucht habe. Durch die unterschiedlichen Stationen mit jeweils geringen Wartezeiten, verflog die Zeit sehr schnell. Anfangs wurde die Schlangen von engagierten und sehr freundlich Mitarbeitern nach Erst-, Zweit und Auffrischungsimpfung selektiert und man konnte sich dann zum richtigen Eingang bewegen. Dort hat man dann ein farbige Karte erhalten, damit man drinnen wieder entsprechend weitergeleitet wurde. Dann nach kurzer Wartezeit den Papierkram bei wieder von einer sehr motivierten Mitarbeiterin (immer bedenken, dass das freiwillige Helfer sind und auch noch Sonntag war) ausgefüllt, um dann wieder zum Impfen geleitet zu werden. Dort nach einer weiteren sehr kurzen Wartezeit von der sehr netten Ärztin gepikst zu werden. Dann hatte ich die Wahl zwischen sitzend 10 Minuten zu warten oder 20 Minuten anzustehen, um den Qr-Code zu erhalten. Da ich auch von einer entsprechenden Wartezeit bei der Apotheke ausgegangen bin, bin ich mit dem Qr-Code raus. Alles in Allem kann ich zumindest die/das Impfzentrum hier in Berlin empfehlen, denn so bekommen die Arztpraxen man Luft, um sich um die „normalen“ Patienten zu kümmern. Denn einen kurzfristigen „normalen“ Termin, bekommt man nicht, weil immer irgendwelche Impftage sind. Sicher gut für die Impfquote, aber schlecht, wenn man andere Beschwerden hat.

Wie man den Bildern bei Tageslicht ansieht, war das Licht eher suboptimal, sodass ich in den Untergrund gegangen bin. Diesmal wurde das Wochenbild aber nicht ein typisches Berliner Untergrundbild vom z.B. vom Tunnel des ICC, sondern ganz untypisch eine Treppe von der S-/U-Bahnstation Bundesplatz.

Das ist, was ich an Berlin mag, auch bei schlechtem Wetter kann man genügend Motive finden, um zu Fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.