Geodaten in meinen Bildern

Geodaten in meinen Bildern

Ich hatte ja schonmal kurz beschrieben, dass ich i.d.R. meine Bilder mit Geodaten versehe. Die mache ich nicht mit einem GPS-Tracker in bzw. auf der Kamera, sondern ich nutze die App Geotag Photos 2, die Anfangs die Uhrzeit mit Sekunden anzeigt, was den Vorteil hat, dass man entweder gleich oder in der Software die Uhrzeit der Kamera stellt bzw. die Uhrzeit in den Fotos anpasst, sofern man ein Bild von der Uhr gemacht hat. Der Stromverbrauch der App hält sich auch in Grenzen und man kann auch die Abstände der Punkte einstellen, falls einem der Stromverbrauch doch zu groß sein sollte.

Bisher hatte ich erst die Bilder in Capture One Pro importiert und dann mit der Mac App MyTracks die Geo-Daten in die Exifs der DNGs geschrieben hatte. Die iPhone App lädt die Spur automatisch auf die iCloud Drive und von hier aus importiere ich mir die GPX-Datei in MyTracks als Spur und dann ziehe ich die Bilder per Drag&Drop in das Programm und schreibe die Daten in die Exifs.

Vor Kurzem habe ich aber den Workflow geändert, da ich mich gewundert hatte, dass einige Bilderserien neben den Geo-Koordinaten auch die Ortsbeschreibung in den ITPC-Daten hatte. Das bedeutet, dass nicht nur die reinen Geo-Daten als Zahlen drinstehen, sondern auch Aufnahmeort (meist der Stadtteil), der Ort und das Land.

Das fand ich sehr geil, aber wusste nicht warum das einige Bilder drin hatten und einige nicht. Ich hatte dann mal probiert, erst die Bilder von der Speicherkarte in das Dateisystem zu kopieren, die Geodaten reinzuschreiben und erst dann die Bilder in Capture One zu importieren ohne die Bilder zu verschieben, da sie schon da sind, wo sie sein sollen. Eigentlich nicht mehr Aufwand, aber dafür noch genauere Ergebnisse. Nur darf ich nicht vergessen, die App auf dem iPhone zu starten 😉

iPhone unter iOS 8 langsam

iPhone unter iOS 8 langsam

Mit dem Upgrade auf iOS 8 kann es passieren, dass das iPhone vor allem in der Anzeige lnagsam wird. Hier kann man, bis Apple ein „Speedupdate“ rausbringt etwas Linderung schaffen.

Einfach in den Einstellungen – Allgemein – Bedienhilfen „Bewegung reduzieren“ einschalten. Das hat auch noch den Vorteil, dass dieser Paralaxeneffekt reduziert wird. Der kann einen auch mal schwindelig machen.

Dann auch noch in den Einstellungen – Allgemein – Bedienhilfen – Kontrast erhöhen „Transparenz reduzieren“ einschalten.

Diese Einstellungen haben bei mir auf dem iPhone 5s auch eine gefühlte bessere Geschwindigkeit beim Scrollen gebracht

iPhone 5s und Exchange

iPhone 5s und Exchange

Ich konnte am 20.09.2013 das iPhone 5s mit 32GB in den Händen halten. Ich hatte dann, wie üblich mein Backup vom iPhone 5 wieder eingespielt.

Leider wollte das 5s leider nicht mir dem Exchange-Server der Firma synchronisieren. Das hatte mich stark gewundert, weil das iPhone sonst sehr unkompliziert ist.

Zuerst habe den Account gelöscht und neu eingegeben. Beim Speichern hat er mir überall einen Haken drangesetzt und ich war optimistisch. Aber leider habe ich weder eine Email erhalten, noch wurden Kontakte und Kalender synchronisiert.

Dann habe ich das Telefon wiederhergestellt, erstmal ohne das Backup einzuspielen. Ohne Erfolg. Dann natürlich wieder das Backup eingespielt. Auch da kein Erfolg, aber zumindest waren die Kontakte und Kalender wieder da. Nur ohne Sync.

Ich hatte es erstmal auf die iOS 7.0.1 geschoben, weil das der einzige Unterschied zum iPhone 5 mit iOS 7.0 war und wollte dann erstmal abwarten, bis das nächste Update kommt. Wenn Zeit, wollte ich auch mal bei Apple anrufen, was aber immer sehr anstrengend ist.

Gestern habe ich beruflich zum Testen ein Nokia Lumia 925 erhalten und wollte auch dort u.a. meine Firmen E-Mai-Adresse eingeben. Auch hier ohne Erfolg, nur habe ich hier eine Fehlermeldung erhalten, dass die max. Anzahl der mobilen Geräte auf dem Exchange-Server erreicht habe und ich vorher erstmal was löschen sollte.

Nun dann erstmal auf dem Server geguckt und die ganzen Testgeräte rausgekickt, die ich gar nicht mehr in Funktion habe und siehe da, das iPhone und das Lumia haben sich dann wie immer verhalten.

Es ist aber echt ärgerlich, dass man beim iPhone keine Fehlermeldung erhalten hat.

my Picturetown

my Picturetown

logo_site_01

Hier handelt es sich m.E. um einen interessanten Dienst von Nikon, um seine Bilder (auch RAW/NEF) im Internet zu speichern. Und das in der vollen Auflösung.

Es gibt zwei Varianten: 

– kostenlos 2GB
– kostenpflichtig 20GB (ist derzeit aber noch kostenlos und Preise stehen noch nicht fest

Schön ist auch, dass es für´s iPhone auch noch eine kostenlose App gibt, um seine Bilder zu betrachten oder auch direkt vom iPhone hoch zu laden.

Ich habe erstmal alles gebucht und mal sehen, wie teuer das wird…

 

img_0002       img_0001

Nummernblock beim MacBook Pro

Nummernblock beim MacBook Pro

Wer vermisst nicht manchmal einen Nummern Block an der Tastatur seines MacBook (Pro) oder auch an der Apple Blutooth Tastatur.

Für alle iPhone Nutzer gibt´s ne tolle App im Appstore. Nachdem die entsprechende Software auf den Mac geladen wurde und beide Geräte (Mac und iPhone) in einem Netzwerk sind, kann´s losgehen.

Coole Sache