Facebook, Twitter und app.net adé

Der Eine oder Andere hat es vielleicht mitbekommen, dass ich mich am letzten Wochenende bei den o.g. Diensten abgemeldet habe.

App.net ist mit sofortiger Wirkung, Facebook hat immer ein 14tägige Bedenkzeit und Twitter 30 Tage. D.h. wenn man sich in dem Zeitraum nicht wieder anmeldet, dann wird der Account gelöscht. Derzeit gehe ich davon aus, dass ich das durchhalten werde.

Der Grund hierfür ist, dass man mittlerweile die meisten Informationen mehrfach liest und man mehr damit beschäftigt ist, die Sachen rauszufiltern. Ich hab eigentlich viel zu viel Zeit dort verbracht.

Daher werde ich bei Google+ bleiben und meine abonnierten RSS. Ich denke, das reicht.

Wenn ich dann irgendwann herausfinden sollte, dass ich doch nicht ohne Twitter&Co. auskomme, kann ich mich ja wieder anmelden. Ich denke, dass auch ein Neustart wahrscheinlich besser ist, da ich dann wieder meine Folgeliste neu und bereinigt erstellen kann. Die Timeline hat sich doch gewaltig verselbstständigt.

Also, ab sofort kann man mich hier, Flickr, 500px und bei G+ erreichen und folgen.

Capture One und die D750

Capture One und die D750

Ja ich lebe noch. Ich war ziemlich mit einem Umzug beschäftigt und zwischen durch auch nicht so viel Motivation.

Ich habe den einen oder anderen Blogpost in Vorbereitung, aber ich brauch da noch was dafür.

Aber ich will mich zumindest mal mit einem kurzen Tipp melden.

Ich habe jetzt komplett zu Capture One 8 gewechselt. Hintergründe hierzu zu einem etwas späteren Zeitpunkt. Derzeit wird die Nikon D750 nicht von Apple, Adobe Lightroom oder auch nicht von Capture One 8 unterstützt. Letzteres kommt aber, leider habe ich von Phase One keinen Zeitpunkt genannt bekommen.

Damit man aber trotzdem mit RAW fotografieren kann und  nicht wieder zwischendurch den RAW-Converter wechseln muss, kann man sich bei Adobe Labs den DNG-Converter als Beta runterladen. Hier kann man sich dann die NEFs der D750 in den entsprechenden Ordner konvertieren. Das klappt auch gut. Ich selber habe mir aber noch eingestellt, dass das Original RAW mit eingebettet wird. Man weiß ja nie.

Ich hatte dann das Problem, dass die Bilder in C1 irgendwie sehr flach und ohne Farbe wirkten und ich musste immer irgendwie am Weißabgleich und an der Sättigung drehen. Das kannte ich eigentlich von C1 überhaupt nicht, denn eigentlich muss ich dort weniger an den Reglern drehen, wie bei LR oder Aperture.

Ich kenne mich aber noch nicht so 100% mit C1 aus, also bin ich mal auf die Suche gegangen und bei den ICC-Profilen in den Basismermalen fündig geworden. Hier ist standardmäßig „DNG-neutral“ eingestellt und das ist wirklich neutral. Man kann sich dort aber auch andere Kameraprofile aussuchen und probieren und ich bin beim Profil der D810 und der D600 hängen geblieben. Das werde ich erstmal nutzen, bis das der D750 draußen ist.

So das war´s erstmal und bis zum nächsten Mal.

Bildschirmfoto 2014-11-13 um 15.34.36

Bildschirmfoto 2014-11-13 um 15.31.15