Angestachelt von diversen Blogs und Twitterbeiträgen habe ich mich mal etwas mehr mit der Firma Compagnon auseinandergesetzt.
Es handelt sich im Prinzip um zwei Fotografen, die genervt waren, dass es wenig funktionale Fototaschen auf dem Markt gibt, die auch noch gut aussehen. Daraufhin haben sie selber welche aus edelstem Büffelleder entwickelt.

Als Hobbyfotograf bin ich, wie vielen anderen auch, einem kleinen Taschenfetisch ausgesetzt. Ja, das gibts bei Männern auch, nur sind es da Fototaschen, die i.d.R. innen auch gut aufgeräumt sind, da man ja schnell was finden möchte.

Da komme ich auch zum Punkt. Die Compagnon-Taschen sehen nicht nur gut aus, sind aus Leder und auch hochpreisig, nein, sie sind auch noch funktional. Es gibt nur wenige Messenger-Taschen, die von alleine stehen. Kennt Ihr das auch, mal eben absetzen und was rausholen und man ist erstmal damit beschäftigt die Tasche wieder aufzurichten? Bei den Compagnon passiert das nicht, denn es sind am geraden und harten Boden Metallknöpfe angebracht und somit kann man die Tasche auch ohne weiteres abstellen.

Ich selber hatte mir erst die Messenger-Tasche gekauft und hatte gleich festgestellt, dass sie mir zu groß ist, sodass ich nach einer kurzen E-Mail grünes Licht zum Tausch bekam. Auch wenn ich zwar ein Widerrufsrecht bei Internetkäufen habe, mache ich das, vor allem bei kleineren Unternehmen, nicht so gerne. Aber es war überhaupt kein Problem, sodass ich nach kurzer Zeit die Little-Messenger Tasche hatte.

Ich habe sie mir in einem beigen Farbton gekauft, da ich nicht schon wieder eine dunkle bzw. schwarze Tasche haben wollte. Ich finde auch, dass sie noch zu stark nach Fototasche aussieht. Was mich Anfangs etwas gestört hatte, war das doch sehr präsente Logo, aber das hat sich jetzt auch schon gelegt. Die Tasche ist schön kompakt, aber es passt immerhin noch locker eine (spiegellose) Systemkamera mit angesetztem Objektiv, drei bis vier zusätzliche Brennweiten und noch etwas Geraffel rein. Auch ein iPad findet Platz. Hinten ist noch ein Reisverschluss, wo man z.B. Wertsachen reintun kann, weil diese zum Körper gewandt ist. Vorn ein übliches Fach für Speicherkarten, Ladegerät, Akkus usw.. Was ich schade finde, dass die Kleine nicht die Speicherkartenfächer der Großen hat. Aber vielleicht kommt das ja in der nächsten Überarbeitung.

Im übrigen zu dem abgebildeten Inhalt schreibe ich mal bei Gelegenheit. Ich habe zwar nicht im Lotto gewonnen, aber etwas Glück.