Obwohl ich noch nie in Nepal oder Tibet war, verbindet mich diese Region doch etwas und das hat was mit Freunden und guten Bekannten zu tun.

1997 sind Freunde von mir als Teilnehmer der Oldtimer-Ralley Peking-Paris mitgefahren und damals habe ich schon tolle Bilder von diesen Ländern zu sehen bekommen.

Chris und Moni fahren seit 2009 regelmäßig nach Nepal, um dort Fotoworkshops abzuhalten. Da ich bei denen schon häufiger an Workshops teilgenommen habe, habe ich auch schon viele Bilder von diesem Land und Menschen gesehen und auch sonst viel gehört. Daher ist es auch ein Wunsch dorthin zu fahren.

Als ich von dem schlimmen Erdbeben hörte, musste ich sofort an diese beiden Ereignisse denken, da bei solchen Reisen niemals nur Eindrücke und Bilder bleiben, sondern auch Freundschaften gebildet wurden. Und hier kenne ich auch die Sorgen, die einen dann befallen.

Mir geht es immer so, dass ich gerne den betroffenen Menschen helfen möchte. Nur leider habe ich hier immer das Problem, wo kann ich etwas spenden, wo auch viel dort ankommt, wo es benötigt wird.

Und hier kommen Chris und Moni wieder ins Spiel, denn die beiden haben ein tolles Ebook zum Verkauf, wo 100% die Erlöse dorthin kommen, wo es am meisten benötigt wird. Da ich beide kenne, habe ich auch das Vertrauen, dass das so ist. Daher habe ich mir das Ebook dort geshopped und freue mich, dass ich auf der einen Seite helfen konnte und auf der anderen Seite auch ein tolles Ebook mit tollen Bildern habe. Es stimmt mich allerdings auch ein bisschen nachdenklich, dass da sicher Bilder drin sind, wo die Landschaften so nicht mehr existieren und über die Schicksale von den abgelichteten Menschen möchte ich nicht weiter nachdenken und hoffe, dass es allen gut geht und vielen anderen Menschen dort auch.

Ich hoffe auch, dass Chris mir verzeiht, dass ich sein Bild als Beitragsbild genommen habe, aber es ist ja für einen guten Zweck 😉