iPhone 5s und Exchange

iPhone 5s und Exchange

Ich konnte am 20.09.2013 das iPhone 5s mit 32GB in den Händen halten. Ich hatte dann, wie üblich mein Backup vom iPhone 5 wieder eingespielt.

Leider wollte das 5s leider nicht mir dem Exchange-Server der Firma synchronisieren. Das hatte mich stark gewundert, weil das iPhone sonst sehr unkompliziert ist.

Zuerst habe den Account gelöscht und neu eingegeben. Beim Speichern hat er mir überall einen Haken drangesetzt und ich war optimistisch. Aber leider habe ich weder eine Email erhalten, noch wurden Kontakte und Kalender synchronisiert.

Dann habe ich das Telefon wiederhergestellt, erstmal ohne das Backup einzuspielen. Ohne Erfolg. Dann natürlich wieder das Backup eingespielt. Auch da kein Erfolg, aber zumindest waren die Kontakte und Kalender wieder da. Nur ohne Sync.

Ich hatte es erstmal auf die iOS 7.0.1 geschoben, weil das der einzige Unterschied zum iPhone 5 mit iOS 7.0 war und wollte dann erstmal abwarten, bis das nächste Update kommt. Wenn Zeit, wollte ich auch mal bei Apple anrufen, was aber immer sehr anstrengend ist.

Gestern habe ich beruflich zum Testen ein Nokia Lumia 925 erhalten und wollte auch dort u.a. meine Firmen E-Mai-Adresse eingeben. Auch hier ohne Erfolg, nur habe ich hier eine Fehlermeldung erhalten, dass die max. Anzahl der mobilen Geräte auf dem Exchange-Server erreicht habe und ich vorher erstmal was löschen sollte.

Nun dann erstmal auf dem Server geguckt und die ganzen Testgeräte rausgekickt, die ich gar nicht mehr in Funktion habe und siehe da, das iPhone und das Lumia haben sich dann wie immer verhalten.

Es ist aber echt ärgerlich, dass man beim iPhone keine Fehlermeldung erhalten hat.

iCloud Kalender und Kontakte im Blackberry integrieren

iCloud Kalender und Kontakte im Blackberry integrieren

Auch wenn ich eigentlich eher fotolastig bin, will ich aber auch mal ein paar Erfahrungen mit anderen Geräten kundtun.

Beruflich werde ich immer wieder mit anderen Smartphones als dem iPhone konfrontiert. Ich teste sie immer mal ganz gerne, um Erfahrungen sammeln zu können.

In diesem Fall ist es ein Blackberry Q10.

Was mich immer wieder nervt, dass ich meine privaten Kontakte und Kalendereinträge, die bei mir in der Apple iCloud gespeichert sind nicht rüber bekomme. Ebenso die Email-Adresse.

Nun hatte ich mich erinnert, dass Apples Kalender und Kontakte ja auf dem CalDAV- und CardDAV-Profilen basiert und die E-Mail auf IMAP. Also kann das ja nicht so schwer sein und somit habe ich gestern mal meine Suchmaschine angeworfen und bin fündig geworden.

Daher mal die Einstellungen, die eigentlich auch auf anderen Smartphones funktionieren müsste, die diese Profile unterstützen. Soweit ich weiß gibt´s aber bei Android Problem. Hier sollte aber zumindest IMAP funktionieren.

Also so habe ich meinen Blackberry erstmal das E-Mail-Konto beigebracht:

Man muss dazu erstmal in die Einstellungen der E-Mail-Adressen (wen wundert´s ;))

  • Beschreibung, Anzeigename kann man frei wählen.
  • Benutzername = E-Mailadresse mit @me.com
  • E-Mail-Adresse
  • Kennwort
  • Serveradresse: imap.mail.me.com
  • Port: 993
  • Verschlüsselung: SSL
  • Präfix für IMAP-Pfad kann leer bleiben
  • SMTP-Benutzername siehe Benutzername
  • SMTP-Kennwort wird eigentlich vom o.g. Kennwort übernommen
  • SMTP-Serveradresse: smtp.mail.me.com
  • SMTP-Port: 25
  • SMTP-Verschlüsselung: (Start)TLS (hier hatte es bei mir gedauert, bis dahinter gekommen bin)
  • Push verwenden
  • und den Rest so einstellen, wie man es für sich am Liebsten haben möchte

Nun zum Kalender:

  • Beschreibung: kann man selber wählen
  • Benutzername: gleich wie die E-Mail-Adresse mit @me.com
  • E-Mail-Adresse
  • Kennwort
  • Serveradresse: p04-caldav.icloud.com
  • Syncintervall: wie es einem beliebt

Nun Kontakte:

  • Beschreibung: kann man selber wählen
  • Benutzername: gleich wie die E-Mail-Adresse mit @me.com
  • E-Mail-Adresse
  • Kennwort
  • Serveradresse: p04-contacts.icloud.com
  • Syncintervall: wie es einem beliebt

Mit diesen Einstellung funktioniert das Meiste. Leider wird nicht der Geburtstagskalender synchronisiert, hier gehe ich aber nochmals auf die Suche, wo ich was einstellen muss.

Und bei E-Mail werden leider nicht die Aliasse unterstützt, d.h. ich kann immer nur von der Haupt-E-Mail-Adresse versenden. Ankommen tun sie alle.

Bei Fragen und Anregungen einfach mal einen Kommentar hinterlassen

Heute mal Android

Heute mal was für Androide:

Auch ein HTC mit Android kann man mit einer Code-Sperre versehen. Wenn man die mal vergessen hat, gibt´s 2 Möglichkeiten das Telefon wieder zu nutzen:

  1. wenn man ein paarmal den Code falsch eingegeben hat, fragt das Telefon nach seinem Googlemail Konto. Wenn man sein Telefon damit aktiviert hat und sich an diese Einstellungen erinnert, dann hat man Glück und man kommt an sein Telefon
  2. wenn man seine Konteneinstellungen nicht mehr hat, dann kann man das Gerät nur noch resetten, was einen Datenverlust zur Folge hat.
    Bei gedrückt gehaltener Minus-Taste die Einschalt-Taste drücken und halten, bis das Gerät gestartet ist. Dann den Factory-Resett auswählen und mit der Einschalt-Taste bestätigen. Jetzt ist das Gerät jungfräulich.
    Ich gehe mal davon aus, dass das auch bei Samsung so funktioniert und hoffentlich auch bei allen Android-Versionen

iPhone Email Einstellungen für Nordcom, EWETel und T-Online

Immer wieder erhalte ich die Anfrage, wie man beim iPhone (es gilt sicher auch für andere mobile Endgeräte) die Email-Einstellungen wählt.

Denn wenn man die nimmt, die man in den Unterlagen erhalten hat, kann man keine Emails versenden. Empfangen geht.

Hierzu beim Postausgangsserver statt smtp.nord-com.net, smtps.nord-com.net eingeben und die SSL-Verschlüsselung mit Port 25 aktivieren. Das sollte eigentlich auch bei den EWETel-Einstellung analog funktionieren.

Bei T-Online kann man die vorgegebenen Einstellungsdaten verwenden. Standardmäßig ist das DSL- und Email-Kennwort ab Werk identisch. In dem Fall hat man den Emailverkehr nur über sein heimisches DSL, nicht über iPhone, Stick & Co.. Wenn man über sein Kundencenter das Email-Kennwort ändern kann man dann seine Emails auch mobil erhalten bzw. versenden. Aber Achtung, wenn man sein Outlook o.ä. zu Hause schon mit seinem T-Online Konto versehen hat, muss man dort auch das gespeicherte Kennwort ändern.