Ernüchterung Sony Nex 6

Wie ich im vorherigen Beitrag erwähnt habe, habe ich mir eine Nex 6 gekauft. Ich konnte zwar noch nicht richtig auf Fototour zwecks testen gehen, aber einen kleinen Erfahrungsbericht will ich trotzdem loswerden.

Ich habe im Prinzip erstmal so ein paar Testfotos in der Wohnung und vom Balkon nach draußen gemacht, um mich auch mit der Kamera vertraut zu machen. Da ich nicht nur mit Festbrennweiten arbeiten möchte habe ich mir günstig das Kit-Objektiv SEL 1650 geholt. Wie aus der Bezeichnung ersichtlich handelt es sich um ein 16-50mm Objektiv, was zwar nicht überragend getestet wurde und auch in der Foren gibt´s da entsprechende Meinungen dazu, aber es ist sehr kompakt und für nicht so wichtige Schnappschüsse ok.

Nun habe ich mit der Kombination am Wochenende bei meinem Geburtstag Fotos gemacht, was aber eher Schnappschüsse waren.

Nach dem Abend und der Sichtung der Bilder kam die Ernüchterung.

Aber ich fange mal mit den Pros an.

– sie ist sehr kompakt, aber gut bedienbar seitens der Bedienelemente
– elektronischer Sucher
– gute Haptik

Das war´s denn aber auch. Nun zu den Kontras.

– Bedienkonzept eher eine Katastrophe
– das SEL 1650 ist echt eine Gurke. Wenn da nicht die interne Korrektur bei den JPEGs Hand anlegt, dann verzeichnet das Teil ohne Ende. Die RAWs muss Lightroom richten
– das SEL 16f28 ist zwar von der Verzeichnung mit Abstand besser, aber nicht viel schärfer
– die Bilder haben m.E. zu sehr gerauscht. Kann aber sein, weil ich nur mit dem internen Blitz gearbeitet habe, dass ich aber auch die Einstellungen nicht optimal getroffen habe
– Der AF ist nicht schnell und auch nicht treffsicher, wenn es etwas dämmerig ist.
– keine PictBridge-Unterstützung

Also wenn ich das o.g. mit den Erinnerungen der Olympus OM-D vergleich, dann war diese zwar unförmiger, was das Jackentaschenformat anging und auch das verspielte Menü, aber in der Summe deutlich besser, als die Nex 6.

– der AF war treffsicher und sauschnell
– Touchdisplay
– im Brennweitenbereich den ich favorisiere besser (Kit-Objektiv 12-50mm und 12mm Festbrennweite)

So was passiert jetzt? Nun, da ich ja Gott sei Dank das Geraffel gebraucht gekauft habe, wird es wieder verkauft und es wird auf eine Olympus herausführen. Wahrscheinlich erstmal eine gebrauchte OM-D (wieder) und vielleicht wird es dann ja doch die neue PEN E-P5.

Was ich aber nicht versäumen möchte zu erwähnen. Es ist natürlich ein absolut subjektiver Eindruck, den ich hier wiedergegeben habe und eigentlich habe ich der Nex wenig Chancen gegeben

Nikonausrüstung zu verkaufen

Nikonausrüstung zu verkaufen

Ja ich denke, dass mich einige für verrückt halten. Erst die Leica und jetzt die Nikon. Will er doch wieder eine Leica oder was?

Nein so ist es nicht. Ich habe aufgrund der Leica gemerkt, dass so eine DSLR für einen Hobbyfotografen doch recht schwer ist. Ich hatte sie zwar oft dabei in letzter Zeit, aber man zieht immer Blicke und mehr oder weniger dumme Sprüche auf sich. Da bin ich mittlerweile zu alt und zu müde für 😉

Nee ganz im Ernst, das ist natürlich nicht der Grund, aber hat eben zum Nachdenken angeregt.

Ich hatte schon ein paarmal Kontakt zu den Spiegellosen (damit ist nicht Leica gemeint). Ich hatte mal die erste digitale Pen, eine Nex 7, eine OM-D. Und eigentlich hatte ich alle in guter Erinnerung. Kleines Format mit toller Qualität.

Also nach langem hin und her, eine Spiegellose soll es sein.

Am Liebsten wäre mir wohl die E-P5, die im Juni rauskommen soll. Sie hat nur einen Fehler, sie hat keinen Sucher. Der Aufstecksucher verhindert das einstecken in die Jackentasche. Das war auch der Grund, dass ich die OM-D wieder verkauft habe. Zu sehr an der (Un)Form einer DSLR angelehnt. Wenn auch kleiner.

Nun isses die Nex 6 geworden. Erstmal gebraucht im Paket mit einem 16er Pancake und Fisheye-Konverter und einem 50mm 1.8. Und ich giere nach den Zeiss-Linsen ;). Erfahrungsbericht wird folgen. Bisher ist es eben, dass die Nex mit dem 16er in die Jackentasche passt. Ich würde mich nur noch freuen, wenn es vielleicht mal ein 16er geben wird, was lichtstärker ist und eine besser Qualität aufweist.

Nun aber zu meinen Verkäufen:

D600

Ich biete hier meine nur mit ca. 1300 Auslösungen genutzte Nikon D600.

Der Zustand ist technisch und optisch einwandfrei. Siehe Bilder. Einzig ein paar oberflächliche Kratzer auf der Kunststoffabdeckung sind zu sehen.

Bis zum letzten Bild konnte ich keine Sensorproblem mit Fett oder anderen Rückständen ausmachen.

Die Rechnung von Saturn vom 09.10.2012 liegt bei. Ebenso die Garantiekarte.

Selbstverständlich OVP mit dem Originalzubehör und einem zusätzlichen Akku. Der Nackenstrappen ist unbenutzt.

VB 1.349,-€

 

AF-s 24-120mm f/4

Der Zustand ist technisch und optisch einwandfrei. Keine Kratzer, Putzspuren auf den klaren Gläsern. Kein Staub, Fungus o.ä. innen zu sehen. Ebenso sind die Blendenlamellen sauber.

Geliefert OVP mit dem Sack und Unterlagen. Leider habe ich die Rechnung verlegt.

VB 790,-€

AF-s 24mm f/1.4

Ebay-Link

Ich selber habe es auch gebraucht gekauft und habe es nur sehr wenig genutzt, da es mir einfach zu groß ist. Wenn ich mit einer Festbrennweite unterwegs bin, dann muss es das kleine Besteck sein.

Der Zustand ist optisch und technisch einwandfrei. Die Gläser sind klar, Pilz Staub o.ä. innen ist nicht zu sehen. Die Lamellen sind sauber.

Die beiliegende Rechnung von Calumet ist aus August 2012.

OVP

VB 1.339,-€

AF-s 50mm f/1.8

Ebay-Link

Ich selber habe es auch gebraucht gekauft und habe es nur sehr wenig genutzt.

Der Zustand ist optisch und technisch einwandfrei. Die Gläser sind klar, Pilz Staub o.ä. innen ist nicht zu sehen. Die Lamellen sind sauber.

Lediglich vorn der Aufkleber, wo die Beschriftung draufsteht sieht leicht angegriffen aus.

Die beiliegende Rechnung ist aus Februar 2012.

Gegenlichtblende, Front- und Rückdeckel original, OVP

VB 149,-€

SB 700 Blitz

Ebay-Link

Sie bieten hier auf einen auch von mir gebrauchten Nikon Blitz

Er ist technisch einwandfrei, optisch sind ein paar Spuren zu sehen, es handelt sich aber lediglich um ein paar oberflächliche Kratzer – keine tiefen

Die beiliegende Rechnung ist aus Oktober 2011

VB 169,-€

Tamron SP 70-300mm F/4-5.6 Di VC USD

Ebay-Link

Ich selber habe es vor kurzem gebraucht von einem Händler gekauft. Da ich einen Systemwechsel plane, will ich es wieder verkaufen.

Es ist technisch und optisch einwandfrei. Die Gläser sind klar, kein Staub, Pilz o.ä. innen zu sehen. Ebenso kein Öl auf den Blendenlamellen.

Das Objektiv ist von einem neuen nicht zu unterscheiden

Die Rechnung des Händler ist vom April 2013

VB 269,-€

Lensbaby 2.0

Ebay-Link

Das ist eines der Urlensbabys. Also ohne dieses Feststellgedöns

Es wurde von mir auch gebraucht gekauft, aber nur selten genutzt

Der Zustand ist optisch und technisch gut.

Es liegen die Blenden nebst Werkzeug dabei.

VB 85,-€

Rising Pinhole

Ebay-Link

Ich habe Sie nur 1x benutzt und daher ist sie optisch und technisch einwandfrei

Weitere Infos :http://www.enjoyyourcamera.com/Nikon-Zubehoer/Lochblende-Rising-Pinhole-fuer-Nikon::4089.html

Die beiliegende Rechnung ist aus Mai 2013

VB 17,-€

Nikon WLAN-Adapter WU-1b

Ebay-Link

Der von mir nur sehr wenig genutzte WLAN-Adapter passt z.B. für die D600 oder auch die Nikon 1

Er ist technisch und optisch einwandfrei

Beschreibung:

Der Funkadapter für mobile Geräte WU-1b ist ein USB-Dongle, mit dem Sie eine kabellose Verbindung zwischen bestimmten Nikon-Digitalkameras und einem mobilen Smartgerät herstellen können. Über den Adapter können Sie Fotos und Filme direkt an ein Smartphone oder einen Tablet-Computer übertragen oder Ihre Kamera über ein Smartgerät fernsteuern.

Die beiliegende Rechnung ist aus Oktober 2012

VB 39,-€

Triggertrap Smartphoneauslöser

Ebay-Link 

Triggertrap Dongle zur Auslösung Ihrer Kamera über das Smartphone.

Triggertrap ist die revolutionäre Fernauslöser App für iOS (iPhone, iPad, iPod Touch) und Android Geräte.

Bis zu 13 verschiedene Auslösungs-Modi inkl. Timelapse, Eased Timelapse, Distancelapse, LE HDR, HDR Timelapse und viele mehr für die volle Kreativität.

Von mir nur selten gebraucht. Daher ist der Zustand optisch und technisch einwandfrei. Ich verkaufe ihn nur aufgrund Systemwechsel.

Die Rechnung von Enjoyyourcamera ist aus November 2012

Weitere Infos

Kompatibel mit z.B. für Nikon D7100, D7000, D5200, D5100, D5000, D3200, D3100, D600, D90
Nikon Coolpix P7700

VB 19,-€

 

Alle Preise zzgl. Versand.

Aufgrund Privatverkauf gewähre ich keine Garantie, Gewährleistung und Widerrufsrecht.

Am Besten über das Kontaktformular oder auch teilweise Ebay

Leica oder nicht?

Leica oder nicht?

Ja ja immer wieder diese Änderungen…

Ich glaube ich muss da mal etwas ausholen. Ich bin eigentlich schon sehr lange auch ein Leica Fan. Zu analogen Zeiten hatte ich mir mal eine gebraucht Leica M6 mit ein paar Leicagläser gegönnt. Es hat mir viel Spaß gebracht. Warum ich sie verkauft habe weiß ich heute nicht mehr. Es kann sein, dass es was mit dem Wechsel zur Digitalfotografie zu tun hatte.

Als die M8 rauskam, musste ich sie auch unbedingt haben. Allerdings hatte mich der Crop gestört. Als Erfinder der Kleinbildfotografie passte eine Drop-Kamera irgendwie nicht.

Dann kam die M9. Auch hier war ich sofort wieder vom Fieber gepackt und ich hatte alles Ersparte (naja vielleicht nicht alles) in den Kauf einer Leica M9 gesteckt. Es war wirklich faszinierend, wie auch schon bei den anderen Ms, dass aus einer so kleinen Kamera so tolle Bilder rauskommen, sofern ich es richtig gemacht habe. Naja natürlich waren die hervorragenden Leica-Objektive auch nicht unerheblich daran beteiligt.

Leider hat das Messsucherprinzip u.a. eine gravierenden Nachteil, was meine Fotografie angeht. Die Leicas haben eine bescheidene Nacheinstellgrenze. Durchschnittlich 50-70cm. Einige sogar 1m. Ich gehe aber auch gerade bei Weitwinkel auch mal gerne nah ran. Daher habe ich die M9 nebst Linsen wieder verkauft.

Irgendwann Ende letzten Jahres hatte mich Stephan vom Fotopodcast in Sachen Leica interviewt und während dessen kam bei mir wieder der Wehmut hoch. Erst hatte ich mir überlegt, ich warte auf die neue M (240), aber es sollte dann doch eine gebrauchte M9-P werden.

Ich konnte mich diesmal aber der blöden Naheinstellgrenze erwehren und meine Fotografiegewohnheiten entsprechend angepasst. Aber irgendwie habe ich mal wieder festgestellt, wie cool so eine Leica auch ist und auch die Objektiv, die man wirklich bereits bei Offenbarende verwenden kann, ich aber doch eher ein DSLR-Fotograf bin. Also habe ich sie jetzt mal wieder verkauft.

Es ist zwischen mir und Leica immer ein hin und her. Mal gucken, wann mich das Fieber wieder packt und wie dann der Gebrauchtpreis der neuen M (240) sein wird. Weil wenn ich ein gelernt habe, neu wird sie nicht mehr sein, denn bei der Letzten habe ich fast keinen Verlust gemacht.

Aperture oder Lightroom?

Aperture oder Lightroom?

ja das ist immer wieder eine Frage, die sich einige im Netz oder auch sonst fragen. Ich auch.

Ich konnte jetzt mal mehr oder weniger vergleichen und möchte mal ein paar Gedanken hierzu loswerden.

Wie vielleicht der Eine oder Andere weiß, bin ich Aperture-Anwender der ersten Stunde. D.h. ich bin leidensfähig. Wer die 1.0 kennt weiß was ich meine 😉

Da ich (mal wieder) eine Leica mein Eigen nannte, hatte ich die Möglichkeit Lightroom ausgiebig testen zu können. Unter Zuhilfenahme von einigen der vielen Tutorials im Netz konnte ich mich da einigermaßen schnell einarbeiten.

Was meinen Workflow angeht muss ich sagen, LR kommt an Aperture trotz der Version 4 oder auch mittlerweile 5 beta nicht ran. Mir gefällt halt, dass die gesamte Verwaltung der Dateien auf Wunsch Aperture übernimmt. Ich muss mir über Dateistruktur überhaupt keine Gedanken machen, aber ich kann, wenn ich will. Ich ordne in Aperture nur nach Hauptordnern (z.B. Workshops, Photowalk, Veranstaltungen usw.), hier drin dann nach Projekten und innerhalb der Projekte vielleicht noch Alben. Ferner liebe ich es, dass man egal wo man ist (z.B. Diashow, Druck, Fotobuch usw. immer dort auch die Bilder bearbeiten kann, ohne dass ich in das Bearbeitenmodul muss. Auch finde ich es einfacher Projekte, die ich z.B. auf meinem MacBook Pro angelegt, teilweise bearbeitet habe zu exportieren und zum iMac zu importieren. Hier finde ich LR etwas komplizierter, da ich mir hier vorher Gedanken machen muss, ob ich einen Katalog exportiere oder eine Sammlung. Hier muss ich dann auf dem anderen Rechner dann auch einen leichten Eingriff in meine Dateistruktur machen. Es ist nicht soooo schlimm, aber eben m.E. etwas umständlicher.

Was ich an LR deutlich besser finde, allerdings erst ab der Version 4, dass sind die Themen, Lichter, Tiefen, Weiß und Schwarz und nicht zu vergessen Klarheit. Auch Verläufe erleichtert einen das Leben ungemein, wenn man es nutzt. Leider konnte man bei der 4er Version nur Staub, Pickel usw. nur Wegstempeln, was sich allerdings bei der 5er geändert hat. Hier kann ich jetzt auch endlich mal eine Narbe wegbekommen oder auch mal einen Baum usw.. Das geht auch bereits mir Aperture, aber im Vgl. nicht so gut, wie mit LR5. Alle anderen Bearbeitungen sind m.E. bei den beiden Programmen auf Augenhöhe.

Nik-Filter oder auch andere lassen sich bei beiden Programmen integrieren und auch der Export zu Flickr, Facebook & Co. ist bei beiden möglich. Orte kann LR mittlerweile auch, nur Gesichter noch nicht.

Warum habe ich jetzt seit Anfang des Jahres LR nicht nur probiert, sondern auch aktiv genutzt?

Ganz einfach, ich habe die Ergebnisse von LR der DNGs der Leica mit Aperture nicht nachbilden können. Oder ich habe die entsprechenden Regler nicht gefunden 😉

Aber warum stelle ich diesen Vergleich jetzt an und LR wieder in Frage?

Naja, nun bin ich die ganze Zeit mit der Bedienung nicht ganz warm geworden. Ferner fotografiere ich derzeit wieder mit der D600 und nicht mehr mit der Leica (sie wird wieder verkauft – die Gründe hierfür werde ich bei Gelegenheit auch mal niederschreiben) und hatte mir gestern mal den Spass gemacht und ein paar Bilder sowohl mit LR entwickelt, wie auch mit Aperture und da konnte ich kaum Unterschiede ausmachen, aber mal wieder im Workflow. Hier ist für mich Aperture einfach besser.

Was ich aber auch feststellen musste, LR hat auch Kamera- und Objektivkorrekturprofile integriert, die ich aber bei Leica aufgrund der Top Objektive nunmal nicht benötige, bei dem 24-120 von Nikon eigentlich schon. Das aber nur im direkten Vergleich. Mal gucken, wie sich die Festbrennweiten von Nikon so schlagen.

So was tun? Ich bin hin- und hergerissen. Wenn ich wüsste, was Apple nun mit Aperture macht. Lassen sie es sterben oder kommt da noch was? Wenn letzteres, dann würde ich Aperture auf jeden Fall weiter nutzen. Wenn der erste Fall eintritt, dann natürlich mit LR. Denn mit der 5er Version wird auf jeden Fall Aperture Adobe davonziehen.

 

Meine häufigsten Klicks bei Flickr

Meine häufigsten Klicks bei Flickr

 

 

So jetzt mal wieder in Richtung Fotografie.

Ich habe mit Fickriver eine Webseite gefunden, wo die Bilder von Flickr hübscher präsentiert werden.

Auch kann man z.B. gucken mit welchen Objektiven eines jeweiligen Hersteller welche Bilder geschossen wurden.

Ich habe nachfolgend mal einen Badge über Flickriver erstellt, wo meine häufigsten Klicks erfolgten. Mal ein bisschen gespielt

Photoauge. - View my most interesting photos on Flickriver