Verkaufe meine letzte Linse für Sony Nex

Verkaufe meine letzte Linse für Sony Nex

Nachdem ich mich von meiner Sony getrennt habe, biete hier ein SEL 1650, welches ich bei meiner Nex 6 genutzt hatte.

Ich selber habe es gebraucht gekauft. Da es aus einem Set stammt, habe ich keine OVP dafür. Auch ist der Rückdeckel nicht original, aber der Frontdeckel.

Technisch und optisch einwandfrei. Kein Staub innerhalb, ebenso kein Pilz oder Fungus.

VB: 170€ inkl. Versand in Deutschland ohne Inseln. Paypal gegen Übernahme der Gebühren möglich.

Es handelt sich hier um einen Privatverkauf, daher keine Garantie oder Gewährleistung meinerseits. Auch ein Widerrufsrecht besteht nicht.

Sony SEL-P 1650 OSS Sony SEL-P 1650 OSSSony SEL-P 1650 OSS

Ein kleiner Spaziergang an der Schlachte

Ein kleiner Spaziergang an der Schlachte

An diesem Tag hatte ich in Bremen zwischen zwei Terminen noch etwas Zeit, die ich u.a. zum Fotografieren genutzt habe.

Nachdem ich mir an der Bremer Schlachte einen Hugo gegönnt habe, bin ich etwas durch die Gegend gelaufen, um auch mal endlich die OM-D auszuführen. Zu der Kamera werde ich später mal einen ausführlichen Bericht abgeben.

In der Gallerie mal ein paar Bilder.

 

Mal die Sonne genießen

Mal die Sonne genießen

So heute will ich mal von unterwegs über die WordPress App ein paar Worte schreiben. Mal völlig aus den letzten Themen, einfach mal über das schöne Wetter.

Leider habe ich gleich noch eine Vorstandssitzung der Mittelstandsvereinigung Bremen. Und zwischen Feierabend und dem Beginn kann ich mal in Bremen an der Schlachte das schöne Wetter bei einem Hugo genießen

Na denn Prost 😉

Neues Design

Neues Design

Nachdem ich am Wochenende auf dem Fotofestival Zingst war und dort einen Workshop in WordPress für Fotografen besucht habe, habe ich endlich WordPress einigermaßen verstanden.

Im ersten Schritt habe ich erstmal das Theme geändert und ich hoffe einigermaßen ansprechend. Bitte gebt mal einen kurzen Kommentar in zum Blog. Das würde mich echt freuen.

Der nächste Schritt wird sein, dass ich eine kleine Gallerie mit meinen wichtigsten Fotos bzw. Fotoprojekten einrichten möchte. Das wird aber noch etwas dauern. Ich glaube, ich werde aber als ersten mal schauen, ob ich nicht einen ansprechenden Link zur Flickr oder 500px hinbekomme.

Alles in allem möchte ich mich bei dem Trainer Martin Mertens bedanken, denn er hat wirklich sehr hilfreiche Tipps gegeben. Auch, wenn es Anfangs etwas langweilig war, weil ich ja bereits schon mit WordPress gearbeitet habe und er eben ganz am Anfang begonnen hat.

In dem Preis waren auch das ThemeBundle von Elmastudio enthalten. Hier habe ich mir entsprechend was herausgesucht, was meinem Geschmack entsprach. Für mich war es wichtig, dass es eher flach und übersichtlich ist.

Nunja, wahrscheinlich ist es ein Ansporn für mich, dass ich mal wieder häufiger einen kleine Blogeinträge schreiben.

Ernüchterung Sony Nex 6

Wie ich im vorherigen Beitrag erwähnt habe, habe ich mir eine Nex 6 gekauft. Ich konnte zwar noch nicht richtig auf Fototour zwecks testen gehen, aber einen kleinen Erfahrungsbericht will ich trotzdem loswerden.

Ich habe im Prinzip erstmal so ein paar Testfotos in der Wohnung und vom Balkon nach draußen gemacht, um mich auch mit der Kamera vertraut zu machen. Da ich nicht nur mit Festbrennweiten arbeiten möchte habe ich mir günstig das Kit-Objektiv SEL 1650 geholt. Wie aus der Bezeichnung ersichtlich handelt es sich um ein 16-50mm Objektiv, was zwar nicht überragend getestet wurde und auch in der Foren gibt´s da entsprechende Meinungen dazu, aber es ist sehr kompakt und für nicht so wichtige Schnappschüsse ok.

Nun habe ich mit der Kombination am Wochenende bei meinem Geburtstag Fotos gemacht, was aber eher Schnappschüsse waren.

Nach dem Abend und der Sichtung der Bilder kam die Ernüchterung.

Aber ich fange mal mit den Pros an.

– sie ist sehr kompakt, aber gut bedienbar seitens der Bedienelemente
– elektronischer Sucher
– gute Haptik

Das war´s denn aber auch. Nun zu den Kontras.

– Bedienkonzept eher eine Katastrophe
– das SEL 1650 ist echt eine Gurke. Wenn da nicht die interne Korrektur bei den JPEGs Hand anlegt, dann verzeichnet das Teil ohne Ende. Die RAWs muss Lightroom richten
– das SEL 16f28 ist zwar von der Verzeichnung mit Abstand besser, aber nicht viel schärfer
– die Bilder haben m.E. zu sehr gerauscht. Kann aber sein, weil ich nur mit dem internen Blitz gearbeitet habe, dass ich aber auch die Einstellungen nicht optimal getroffen habe
– Der AF ist nicht schnell und auch nicht treffsicher, wenn es etwas dämmerig ist.
– keine PictBridge-Unterstützung

Also wenn ich das o.g. mit den Erinnerungen der Olympus OM-D vergleich, dann war diese zwar unförmiger, was das Jackentaschenformat anging und auch das verspielte Menü, aber in der Summe deutlich besser, als die Nex 6.

– der AF war treffsicher und sauschnell
– Touchdisplay
– im Brennweitenbereich den ich favorisiere besser (Kit-Objektiv 12-50mm und 12mm Festbrennweite)

So was passiert jetzt? Nun, da ich ja Gott sei Dank das Geraffel gebraucht gekauft habe, wird es wieder verkauft und es wird auf eine Olympus herausführen. Wahrscheinlich erstmal eine gebrauchte OM-D (wieder) und vielleicht wird es dann ja doch die neue PEN E-P5.

Was ich aber nicht versäumen möchte zu erwähnen. Es ist natürlich ein absolut subjektiver Eindruck, den ich hier wiedergegeben habe und eigentlich habe ich der Nex wenig Chancen gegeben